Christls Poserhöhe
Der Beste Topfenstrudel Gasteins
Geschrieben Von :
Berge | Österreich

Wenn das Wetter fur die geplante Hochgebirgstour nicht taugt, empfiehlt sich eine Nachmittagswanderung zur Christl auf die Poserhöhe.

Christl, wie lange bist du schon hier auf der Poserhöhe?
Schon immer. Ich bin jetzt über 60 Jahre hier, seit mehr als 40 Jahren als Wirtin. Meiner Mutter hab‘ ich bei ihrem Tod versprochen, dass die Hütte in der Familie bleibt.

Wie siehst du die Welt von hier oben?
Bei einem richtigen Unwetter merkt man schon, wie klein und unbedeutend der Mensch ist. Natürlich nur im Großen gesehen. Am Ende sind es die Menschen, die mich begleiten, die zählen. Manche Gäste haben niemanden zum Reden, für die bin ich dann wie eine Therapeutin, die schütten mir ihr Herz aus. Die Leute sind einsam, trotz all der Technik. Die Jungen sind mir da oft lieber als die Älteren, die machen, was sie für richtig halten. Früher wär’ das so nicht gegangen, wir hatten viel weniger Möglichkeiten und wenn wir mal ausgelassen waren, durfte es niemand mitkriegen…

Was hat sich in all den Jahren verändert?
Ah, da gab’s einiges. Wenn man zum Gletscher hinüber schaut, war das Eis bis vor wenigen Jahren noch deutlich größer. Wo früher der Gletscher war, sieht man heute nur noch Geröll. Aber auch die Menschen haben sich sehr verändert. Sie haben keine Zeit mehr, wenn sie zu mir rauf kommen, sind hektisch und häufig wollen sie einfach nur Schnitzl mit Pommes.

Was du deinen Gästen natürlich nicht anbietest!
Bei mir gibt’s Brettljause, hausgemachten Schweinsbraten und Topfenstrudel. Um an das Rezept für den Topfenstrudel ranzukommen, hab ́ ich ein halbes Jahr geopfert.

… wie bitte?
Es kamen immer wieder Gäste zu mir, die mir vom besten Topfenstrudel in ganz Gastein erzählten. Weil ich das nicht so recht glauben wollte, bin ich selbst mal hin und hab‘ ihn gekostet. Der hat tatsächlich besser geschmeckt als meiner. Ich bin dann gleich zum Chef und hab ́ ihn um das Rezept gefragt. Aber der war stur und wollte nichts sagen, schließlich war das ein altes Familienrezept. Aber die haben damals ein Stubenmädchen gesucht und so hab‘ einfach ich den Job gemacht. Fast sechs Monate hat’s gedauert, weil auch meine Bemühungen beim Küchenchef umsonst waren. Dann rannte eines Tages der Lehrbub in mein Zimmer und gab mir das Rezept. Er hatte nämlich kurz davor eine Watschn’ vom Küchenchef bekommen und gab mir aus Wut das Geheimnis. Am nächsten Tag hing ich den Job an den Nagel, manchmal muss man einfach Geduld haben.

Und wie lautet jetzt das geheime Rezept?
(lacht) Das verrate ich natürlich niemanden! Aber ich such‘ ein Stubenmädchen…

Adresse: Poserhöhe, Gamskarkogel 16, 5640 Bad Gastein
Tel: 0043 6434 5333
Öffnungszeiten: Ostern bis Ende November
Übernachtung bei vorheriger Reservierung möglich

Die 96Hours in Bad Gastein Features – geschrieben von Rene Fleissner und Jana Kohler, fotografiert von Daniel SostaricAndre Kratzer und Thomas Taurer – entstanden in Zusammenarbeit mit der Kora Group.

Autor
Guest // Gast
Veröffentlicht am: 25. Juni 2014 von: Guest // Gast
Teilen
Links
Karte
Verwandte Artikel
Kommentare