Bad Gasteiner Bergsommer
In Die Natur & Freiheit
Geschrieben Von :
Berge | Österreich

Die Sommerhitze macht das Stadtleben unerträglich, der Strandurlaub ist noch immer nicht in Sicht, dennoch ist da ein Drang in die Natur und in die Freiheit.

Nichts bietet sich an einem heißen Sommertag besser an, als einen Abstecher in die Berge zu machen. Heute präsentieren wir euch zwei der lohnendsten Wanderungen Bad Gasteins:

Wagt einen Sprung in den kühlen Reedsee oder genießt den unvergesslichen Sonnenaufgang am Gamskarkogel. Dort lernt ihr auch Richi (Update 2016: Gottfried) kennen, der schon seit 15 Jahren das Tal hinter sich lässt, um die Bergsommer in freier Natur zu genießen.

DER REEDSEE

Merkmale: Die schönste Wanderung zum Reedsee führt über die Palfnerscharte (2.321 m). Den Aufstieg aus Bad Gastein kann man sich ersparen. Es empfiehlt sich, den Graukogellift bis zur Bergstation zu nehmen. Von hier geht der Weg durch einen Zirbenwald zum Palfnerkar. Danach wird es steiler und steiniger, die Palfnerscharte bietet jedoch einen grandiosen Ausblick auf die Tischlerkargruppe – das steinerne Herz der Hohen Tauern. Es folgt über 500 Höhenmeter der Abstieg zum Reedsee. Für den Rückweg ins Tal bietet sich der sehr steile Waldweg zum Grünen Baum an.

Höchster Punkt: Palfnerscharte mit 2.321 m

Ausgangspunkt: Bergstation Graukogellift

Schwierigkeitsgrad: teilweise steiler, beschwerlicher Abstieg

GAMSKARKOGEL TOUR

Merkmale: Den Gamskarkogel erreicht man von Bad Gastein über die Poserhöhe. Von hier führt ein gut markierter Wanderweg über Almböden und Waldwege bis zur Baumgrenze. Anschließend erreicht man über die Hochalmen die Tofererscharte (2.090 m). Dem Kamm in nordwestlicher Richtung folgend geht’s zum Gipfel.

Höchster Punkt: 2.467 m

Ausgangspunkt: Hoteldorf Grüner Baum oder die Gamskar Promenade

Schwierigkeitsgrad: leicht, aber zeitaufwendig

Aussicht: Blick über die gesamte Kette der Hohen Tauern bis zum Wilden Kaiser, die nördlichen Kalkalpen und den Dachstein.

Highlights: Übernachtung und Sonnenaufgang auf der Gamskarkogelhütte.

Die 96Hours in Bad Gastein Features – geschrieben von Rene Fleissner und Jana Kohler, fotografiert von Daniel Sostaric, Andre Kratzer und Thomas Taurer – entstanden in Zusammenarbeit mit der Kora Group.

Autor
Guest // Gast
Veröffentlicht am: 29. Juni 2016 von: Guest // Gast
NADIN LIVES IN BERLIN, MATM, AND SOMETIMES ON A TOUR BUS. SHE RUNS A BOUTIQUE EUROPEAN BOOKING AGENCY AND LOOKS AFTER TOURS/TRAVELS AND PR FOR BANDS. SHE HARBORS A DEEP LOVE OF DISCOVERING PRETTY PLACES SHE CAN SEND HER BANDS, FRIENDS AND (OCCASIONALLY) HERSELF, TO.
Teilen
Links
Karte
Verwandte Artikel
Kommentare