Seebensee
Im Angesicht der Zugspitze
Geschrieben Von :
Bergseen | Österreich

Ich mochte die Aufnahmen vom Seebensee in der Tiroler Zugspitz Arena, die ich wiederholt an meinem Schreibtisch zu Gesicht bekam, immer schon unglaublich gerne. So war es also längst an der Zeit, mich selbst vom türkisfarbenem Glanz des Bergsees zu überzeugen.

Der Seebensee liegt auf 1.657m oberhalb der Ehrwalder Alm im Mieminger Gebirge. Es ist die Farbe des Wassers, welche inmitten der umliegende Bergkulisse gleich noch einen Tick intensiver erscheint. Eingebettet zwischen dem Vorderen Tajakopf im Osten, dem Vorderen Drachenkopf im Süden und der Ehrwalder Sonnenspitze im Westen, zählt der Seebensee zu einem der schönsten Ziele für eine leichte Wanderung.

Wer Lust auf eine längere Tour hat, startet die Wanderung zum Seebensee an der Talstation der Ehrwalder Almbahn. Wanderer, die den Komfort bevorzugen, starten nach der Gondelfahrt an der Bergstation der Bahn auf 1.500m. Von dort führt zunächst ein Forstweg durch einen langen Waldabschnitt, gefolgt von einem autofreien, gut zu begehenden Pfad. Nach etwa ⅔ der Wegstrecke kommt man zum Talblick, welcher die 50m „Umweg“ vom eigentlichen Weg in jedem Fall lohnt. Weiter geht’s vorbei an der Seebenalm hoch zum Seebensee. Der türkisfarbene Gebirgssee ist ein idealer Rastplatz – Kinder können plantschen, Mutige eine Abkühlung nehmen. Der kurze Spaziergang einmal um den See herum bietet eine andere Perspektive auf den Seebensee – im Angesicht der Zugspitze.

Seebensee
Tiroler Zugspitz Arena, Tirol, Österreich
www.zugspitzarena.com

Autor
Mela Mörtenbäck
Veröffentlicht am: 22. Juni 2016 von: Mela Mörtenbäck
Mela is a writer who runs the travel blog, individualicious. Full of snippets and snapshots, her blog showcases cafes, hotels and hole-in-the-wall boutiques she’s inspired by. Austrian-born and a Tirol resident, it’s no surprise she loves the mountains as much as traveling abroad. One can spend a lifetime discovering the Alps and Mela is set to do just that.
Teilen
Links
Karte
Verwandte Artikel
Kommentare