Moderat x Pfadfinderei
Weltenbastler
Geschrieben Von :
Events | Schweiz

LIVE IN MATM

JAN&FEB 2014 in MÜNCHEN, ZÜRICH & WIEN

Jeder erinnert sich an seinen ersten Bandcrush. Aber die wenigsten haben das Privileg mitzuverfolgen, wie sich die Band entwickelt, wächst und sich zu ungeahnten Hypes Höhen aufschwingt. Modeselektor war mein erster großer Berliner Bandcrush.

2001 bin ich nach Berlin gezogen um ein Praktikum in einer Bookingagentur zu machen. Meine Arbeit in der Musikbranche gab mir schnell auch Zugang zur Berliner Künstlerszene. Ich traf auf Leute die denselben Spirit und Enthusiasmus für Musik und Konzerte empfanden. Unsere kleine Mikrokultur bestand aus nur ein paar Freunden, aber wir feierten schwitzige Q And Not U Konzerte im “Wild at Heart“, betrunkene Klingklatsche Parties im Magnet, gediegene Indie Rock Konzerte von geliebten Bands wie Torchous & Blonde Redhead in der Staatsoper Unter den Linden genauso wie wir die Nächte im Café Moskau, WMF oder Cookies durchmachten.

Modeselektor waren stadtbekannt. Keiner der Gernot und Szary live gesehen hat, ist nicht in ihren Bann geraten. Keiner konnte dem Bass und elektrisch geladenen Breakbeats widerstehen. Die Sounds verkörperten durchschwitzte, ekstasische Morgenstunden, in denen sogar die Schüchternsten unter uns sich ihre Shirts vom Leib rissen. (Ich muss da nur an meinen Freund Christian denken.)

Zeitsprung ins Jahr 2014, zehn Jahre später: Ich möcht gern behaupten, dass kaum eine andere Band elektronische Musik aus Berlin dermaßen international verbreitet hat wie Modeselektor. Bis an das andere Ende der Welt haben die beiden mit Leidenschaft und Enthusiasmus ihre Klänge getragen.

Pitchfork bejubelte sie und Thom Yorke erklärt sie wiederholt zu seiner neuen ‚Lieblingsband‘.  Darauf folgten Touren bis nach Japan, als Vorband von Radiohead sowie Einladungen zum Sonar und Coachella Festival. Wo sie auch hinkamen – ihre Musik riss die Leute einfach mit.

Laut Pitchfork, geht es bei “Modeselektor hauptsächlich um Druck und Action. Die Art und Weise wie sie ihre Bässe in die Clubs schmeißen, lässt die Leute ausrasten.“ Das Besondere und absolut Essentielle der Liveshows sind allerdings seit jeher die Visuals des Berliner Design Kollektivs Pfadfinderei.

Die Pfadfinderei gründete sich im Jahr 1999 aus sieben Jungs ganz unterschiedlicher Backgrounds: Typographie, Art Direktion, Strategic Visual Planning und Designproduktion. Alle teilten eine unbändige Leidenschaft für Musik und deren Visualisierung. Diese Kombination ließ sie schnell zu den gefragtesten VJs Berlins werden.

munich-and-the-mountains-moderat-x-pfadfinderei-team

Team Pfadfinderei

Heute realisieren sie Visuals innerhalb und außerhalb der internationalen Clubszene, (wie zum Beispiel bei der Louis Vuitton Shoperöffnung in Paris, wo sie gemeinsam mit Pharell Williams performten), als auch phänomenale Videoproduktionen.

Kombiniert man nun Modeselektor und Pfadfinderei und gibt Sascha Rings (Apparat) raffinierte Pop Sounds dazu, kommt Moderat dabei heraus und damit, laut unseren Freunden Pierre & Matze von Mit Vergnuegen: “die wichtigste elektronische Band seit Kraftwerk.”

Das ist mal ’ne ganz schön krasse Aussage, aber ich stimme den beiden voll und ganz zu: Dieses Kollektiv ist das Beste was es derzeit in der Elektroszene gibt: sie inspirieren durch harte Arbeit, den Mut ihrer kreativen Intuition zu folgen und durch ihre Authentizität.

Hier sind ein paar faszinierende Beispiele ihres kollektiven Einsatzes:

Das Musikvideo für „Last Time“ wurde in Brandenburg gedreht, der Heimat von Gernot, Szary & Sascha. Auch ich bin in Brandenburg aufgewachsen. Die Zeilen (“When I was Dead Asleep // Behind Towering Walls // They Built A World Outside”) zu hören und die dazu passenden Bilder von Alleen und Tankstellen zu sehen, löst bei mir und meinen Brandenburger Freunden vielerlei nostalgische Gefühle zu unserer Kindheit und Jugend in Brandenburg aus.

Hier ist das ‚Making of‘ kommentiert von Flori & Codec von der Pfadfinderei:

Auch die Band hat ihr Kommentar zum Video abgegeben: „Wir mögen das Video so gerne, weil wir alle drei Jungs vom Land sind und viel Erfahrung damit haben an Tankstellen und anderen Hotspots abzuhängen. Wir haben es alle drei – sogar fast gleichzeitig – geschafft in die Großstadt zu flüchten. Aber wenn wir ganz ehrlich sind, sind wir ganz tief im Herzen immer noch Dorfjacken.“

Ob ihr nun Dorfjacken seid oder nicht, falls ihr Lust habt die Jungs zu sehen, hier sind alle ihre Shows in MATM:

26. Januar 2014 München – Kesselhaus (ausverkauft)
20. Februar 2014 Zürich – Komplex 457
24. Februar 2014 Wien – Arena (ausverkauft)

Für die Zürichshow verlosen wir 1 x 2 Tickets! Schreib‘ uns bis zum 10. Februar eine Email an win@munichandthemountains.com mit dem Betreff ‚Dorfjacke‘ und dein Name könnte auf der Gästeliste landen.

Autor
Nadin Brendel
Veröffentlicht am: 22. Januar 2014 von: Nadin Brendel
NADIN LIVES IN BAD GASTEIN, AUSTRIAN ALPS, WHERE SHE RUNS A CREATIVE HUB EMPOWERING LOCAL BUSINESS AND BEYOND. SHE HARBORS A DEEP LOVE OF DISCOVERING PRETTY PLACES SHE CAN SEND HER BANDS, FRIENDS AND (OCCASIONALLY) HERSELF, TO.
Teilen
Links
Karte
Verwandte Artikel
Kommentare